Dresdner Hütte

Distanz: 11,27 km
Auf-/Abstieg: 1070 m   480 m
Kategorie: Wandern
Die Strecke wurde 128 Mal angesehen und 16 Mal als Datei heruntergeladen.
Höhenprofil:
 
profil.gif, 3,9kB

Von: boober
erstellt am: 03.01.2018
Touren: 1

Beschreibung:
Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Seilbahn zum Stubaigletscher auf etwa 1.700m ü.NN. Die zweite Hälfte des Weges ist mit einem schwarzen Punkt gekennzeichnet, also eine schwere Tour.

Neben dem Ruetz Bach führt ein schmaler Weg in Richtung Grawer Alm. Kurz davor biegt man rechts in den Wald ab und es beginnt ein kurzer Aufstieg zur Sulzenau Alm.

Hat man die Höhe erreicht, öffnet sich vor einem die Hochebene der Sulzenau Alm, ein herrlicher Anblick. Man folgt dem "Wilde Wasser Weg" und läuft direkt auf den Wasserfall des Sulzenaubaches zu. Am Ende der Hochebene angekommen, führt der Pfad direkt am Wasserfall vorbei und der Aufstieg zur Sulzenau Hütte beginnt. Auf den folgenden etwa 2km überwindet man ca. 300 Höhenmeter.

An der Hütte angekommen, bietet sich ein fantastischer Blick zurück und es lohnt sich, dort eine Mittagspause einzulegen. Wer sein Vesper nicht mitnimmt, wird in der Sulzenau Hütte (https://www.sulzenauhuette.at/) auf seine Kosten kommen. Wir haben ein Höhe von 2191m ü.NN. erreicht. Ab jetzt führt der Weg hauptsächlich über Geröllfelder.

Es lohnt ein Abstecher zur Blauen Lacke, der See lädt zum meditieren ein und wer bis dahin durchhält sollte hier eine Vesperpause einlegen. Auf dem Weg zurück gelangen wir wieder auf den Hauptweg. Kurz danach muss man sich entscheiden, ob man am Boden des ehemaligen Gletschergebietes weiterläuft oder hier bereits den Aufstieg zum Beiljoch beginnt. Auf dieser Tour fällt unsere Entscheidung zugunsten der zweiten Option. Wie sich herausstellt, ist dieser Weg interessanter und bietet zwischendurch eine spannende, weil Herzklopfen verursachende Stelle. Hier gilt es einen Felsen zu umrunden, der Wanderpfad wird durch Trittbretter und schließlich Felskanten ersetzt. Dafür hat man einen allmählichen Anstieg und muss nicht am Ende der Gletscher-Hochebene den Aufstieg auf kürzerer Strecke bewältigen.

Am Ende der Gletschermoräne beginnt der Aufstieg zum Beiljoch (2676m ü.NN.). Ab jetzt geht es nur noch bergab. Ein Blick über die bald vor uns liegende Felskante ermöglicht uns eine tolle Sicht auf die Dresdner Hütte (ca. 2.300m ü.NN.) tief unter uns. In Serpentinen folgen wir dem Pfad, ein steiler Abstieg. Nach ein paar Schritten befindet man sich schnell 2-3m unterhalb seines Nachfolgers. An der Mittelstation Fernau angekommen endet der Weg. Wer noch Zeit hat, kann in der Dresdner Hütte einkehren oder auch übernachten.

Zu beachten ist, dass die Seilbahn am Stubaier Gletscher gegen 16:30Uhr die letzte Talfahrt beginnt, also während der Wanderung immer die Uhr im Auge behalten.

Fazit: Eine wirklich tolle, aufregende und herausfordernde Wanderung in herrlicher Landschaft. Wir sind die 13,4km in 6h 36min gelaufen (inkl. Pausen etc.) und dabei 1.149 Höhenmeter bergauf geklettert und 536 Höhenmeter bergab, haben also insgesamt 1.685 Höhenmeter überwunden. Nicht schlecht!

Diese Strecke verlinken:
Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken möchtest, kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

URL:

IFRAME:

Tour an einen Freund verschicken:













Icon Von Usern erstellte Touren

Icon Von der Redaktion erstellte Touren

Icon Von Tourismusverbänden erstellte Touren